Verhältnis zu Marie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verhältnis zu Marie

Beitrag  Isabel am Di März 02, 2010 8:32 pm

Ich habe mir das Buch von Martha Schad über Bayerns Königinnen gekauft, und herausgelesen wie unfreundlich Ludwig zu seiner Mutter war.

Oder war es doch anders??
avatar
Isabel

Anzahl der Beiträge : 140
Anmeldedatum : 22.02.10
Alter : 29
Ort : Westfalen

Benutzerprofil anzeigen http://www.heleneinbayern.zzl.org

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Roseninsel am Di März 02, 2010 9:32 pm

Ich glaube Ludwigs Verhältnis zu seiner Mutter war ziemlich ambivalent.
Er hat sie natürlich auf seine Art geliebt. Schon als Kind hat er ihr von seinem Taschengeld viele Geschenke
gemacht. Marie aber hat ihn dann geschimpft, weil er soviel Geld ausgab. Denke dies muss den kleinen Ludwig
damals sehr getroffen haben. Außerdem konnte Marie mit den künstlerischen Interessen ihres Sohnes auch nicht
viel anfangen. Das einzige was die beiden gemeinsam hatten war die Liebe zu den Bergen und das Wandern.
Ludwig hat oft mit seiner Mutter Bergtouren unternommen. 1885 wollte Marie ihrem Sohn aus seinen Schulden helfen,
indem sie ihm ihren Schmuck zum Verkauf bat, dies hat Ludwig aber abgelehnt. Auch wenn es viele Differenzen zwischen
Mutter und Sohn gab, so hat er sie jedoch aufgesucht, um ihr von seiner in seinen Augen unglücklichen Verlobung mit Sophie zu berichten. Zudem standen Mutter und Sohn bis Ludwigs Tod in regem Briefwechsel. Leider sind die meisten
Briefe nicht mehr erhalten. Dass Ludwig ab und an unfreundlich war, kann ich mir schon denken. Er war schließlich ein sehr launischer Mensch und es wurden bestimmt nicht nur Marie Opfer von seinen Launen.

Eine eindere gute Quelle über Ludwig und sein Verhältnis zu Marie findest Du in "Wittelsbacher Schicksale" von Wolfgang Müller.
avatar
Roseninsel
Admin

Anzahl der Beiträge : 314
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 37
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen http://ludwig2vonbayern.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Amalia am Mi März 03, 2010 7:32 pm

Die beiden hatten ganz andere Vorlieben und unterschiedliche Neigungen.Von Ludwig sind die Aussagen überliefert, sie sei "die preußische Gebärmaschine", sie habe "kein einziges Buch" in ihrem Leben ganz gelesen und die Burg in Hohenschwangau werde "entweiht durch die Prosa meiner Mutter". Doch das Verhältnis von Mutter und Sohn war weit besser als diese Aussprüche vermuten lassen. "Meine Mutter, die Königin verehre ich, liebe sie, wie es sein muß,…" schreibt Ludwig in einem Brief. Doch vor allem seine Lebensweise machte ein Zusammenleben unmöglich. Auch Marie´s Übertritt zum katholischen Glauben 1874 konnte Ludwig nicht begreifen.
Ich stimme ganz mit Roseninsel überein, dass Ludwig ein sehr launischer Mensch war und es bestimmt nicht einfach war mit ihm zusammen zu leben.
avatar
Amalia

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 27.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Roseninsel am Mi März 03, 2010 8:58 pm

An Ludwigs Launenhaftigkeit sind auch die meisten seiner Freundschaften gescheitert.
Ich denke, dass er ein sehr sehr schwieriger Mensch war.

Nochmal zu Marie. Ich finde, dass Ludwig Marie viel ähnlicher sieht als seinem Vater.
Solche Äußerungen wie "preußische Gebärmaschine" oder ähnliches hat Ludwig sicher getan,
als er mal wieder wütend auf seine Mutter war. Andererseits war seine Mutter die einzige Person,
der Ludwig das Schloss Neuschwanstein gezeigt hat, das war an Maries Geburtstag am 15.10.1885.



Das Bild von Marie hängt auch in der Nymphenburger Schönheitsgalerie
avatar
Roseninsel
Admin

Anzahl der Beiträge : 314
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 37
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen http://ludwig2vonbayern.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Ida am Do März 04, 2010 1:31 am

Aber es steht schon auch geschrieben, dass Marie kein großes Licht war. Weiß nicht, ob das stimmt. Sie war sicher nicht zur Königin erzogen, vielleicht - als Nesthäkchen - auch sehr nachsichtig behandelt. Max gefiel wohl das weiche schulbare Wesen. Ob sie später auch immer noch glücklich waren. Er ist sehr viel allein gereist. Aber Marie war sehr gläubig und hat sehr auf tätige Nächstenliebe gesetzt. Es muss nicht immer der hohe Intellekt sein, der Frauen beliebt macht. Ludwig hat sicher oftmals mit seiner Mutter gehadert - welches Kind tut das nicht? Und Marie wollte ja auch die Krankheit Ottos nicht akzeptieren, also hat sie auch Ludwig so genommen, wie er war. Das tut eine Mutter - und irgendwann akzeptiert das auch ein Kind und bekommt wieder ein engeres Verhältnis zu den Eltern.

Ida

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 23.02.10
Alter : 56

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Roseninsel am Do März 04, 2010 9:37 pm

Nein, Marie war mit Sicherheit keine übermäßig intelligente Frau.
Aber das wurde von Prinzessinnen und von Königinnen auch nicht verlangt.
Sie war in ihrer Jugend hübsch (später wurde sie dick, genau wie ihr Sohn Ludwig),
war wohl sehr unkompliziert und hat sich angepasst. Genau das wurde erwartet von ihr,
mehr nicht. Außerdem hat sie sich in ihre Rolle als Königin gefügt, hat dem Land zwei
Söhne geboren und sich für soziale Projekte eingesetzt - eine perfekte Landesmutter.
avatar
Roseninsel
Admin

Anzahl der Beiträge : 314
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 37
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen http://ludwig2vonbayern.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Ida am Do März 04, 2010 11:01 pm

Schade, dass sich das bis heute nicht wirklich geändert hat. Eigentlich eine Schande für die intelligenten Frauen, die heute Gattinnen von Kronprinzen sind.

Ida

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 23.02.10
Alter : 56

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Roseninsel am Sa März 06, 2010 1:15 pm

Ich glaube sogar, dass Marie von Ludwigs Homosexualität gewußt hat.
Dies kann man aus Andeutungen in Briefen annehmen. Mütter haben dafür schon immer
das bessere Gespür gehabt Wink
avatar
Roseninsel
Admin

Anzahl der Beiträge : 314
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 37
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen http://ludwig2vonbayern.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Amalia am Sa März 06, 2010 5:22 pm

Das denke ich mir auch so das Marie es gewusst hat. Sie nahm den Tod von Ludwig "gelassen" sie hatte schon vorgeahnt das dies passieren würde. Was ich, wenn ich ehrlich bin, ziemlich erschreckend finde.
avatar
Amalia

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 27.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Roseninsel am Sa März 06, 2010 11:41 pm

Wo hast Du das gelesen, dass Marie den Tod von Ludwig "gelassen" hin nahm?
Bist Du dir sicher, dass die Quelle seriös ist? Ich kann mir das irgendwie nicht so vorstellen.
avatar
Roseninsel
Admin

Anzahl der Beiträge : 314
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 37
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen http://ludwig2vonbayern.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Amalia am So März 07, 2010 1:01 pm

Ja ich habe es irgendwo einmal gelesen,das hat mich daran auch so erschreckt. Es gibt ja soviele Erfundene infomationen, da ist es schwer herauszubekommen wie es wirklich wahr.
avatar
Amalia

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 27.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verhältnis zu Marie

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten